Liebe Kundinnen und Kunden,

 

die allgemeinen Einschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung des Coronavirus betreffen natürlich auch uns als Unternehmen. Dadurch kommt es auch bei uns zu einer Abnahme der eingehenden Aufträge.

Unabhängig von der jeweiligen Lage bezüglich des Coronavirus oder unseres Probeneingangs haben wir verschiedene Maßnahmen getroffen, um einen durchgehenden Laborbetrieb zu gewährleisten.

Im Zuge dieser Maßnahmen wird das Labor und unsere Verwaltung in der Zeit von 12:00 Uhr bis 12:15 Uhr nicht besetzt sein. Wir erweitern unsere Geschäftszeiten aber von 6:00 Uhr bis 18:15 Uhr. In dieser Zeit, mit der Unterbrechung von 15 Minuten am Mittag, ist das Chemische Labor Dr. Graser KG voll in Betrieb.

Diese und weitere Maßnahmen, die vor allem einen höchstmöglichen hygienischen Standard sicherstellen, wurden eingeführt, damit im Falle der Infektion eines Mitarbeiters mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) nicht die gesamte Belegschaft, sondern nur ein unmittelbar betroffener Teil des Teams unter Quarantäne gestellt wird.

Alle getroffenen Maßnahmen dienen dazu den Betrieb aufrechterhalten zu können. Trotz der Gewährleistung des Laborbetriebs, bitten wir Sie um Verständnis, dass es in den nächsten Wochen zu verlängerten Bearbeitungszeiten kommen kann.

Des Weiteren bitten wir Sie, die Anlieferung von Proben kontaktlos zu unserem Personal zu gestalten. Dafür haben wir einen Platz vor unserem Probeneingang eingerichtet, auf dem die Proben abgestellt werden können. Unser Probeneingangsteam desinfiziert die Probengefäße und schleust sie in den Laborbetrieb ein. Für weitergehende Informationen zu den Proben nehmen wir fernmündlich Kontakt zu Ihnen auf.

 

Ihr Team des CLG