Trinkwasser

Das Chemische Labor Dr. Graser KG ist eine vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)  notifizierte Untersuchungsstelle für Trinkwasser gemäß den Anforderungen des § 15 der Trinkwasserverordnung in der aktuellen Fassung.

Wir führen chemische und mikrobiologische Überwachungen des Trinkwassers von der Gewinnungsanlage, über Aufbereitungen, den Transportweg, die Hausinstallation bis zum Zapfhahn des Verbrauchers durch.

Neben den in den Anlagen der Trinkwasserverordnung geforderten Parametern zählen dazu auch

Chemisch-technische Analysen von Trinkwasser zur Berechnung

  • der Korrosionswahrscheinlichkeit gegenüber Installationsmaterialien aus Metall nach DIN EN 12502
  • der Mischbarkeit von Wässern unterschiedlicher Herkunft und Gewinnung
  • der Betonaggressivität nach DIN 4030

Untersuchung von Ablagerungen

Die Probenahmen von Trinkwasser erfolgen ausschließlich durch anerkannte und in das Akkreditierungssystem eingebundene Probenehmer.

Rohwasser

Nach der Verordnung zur Eigenüberwachung von Wasserversorgungs -und Abwasseranlagen (Eigenüberwachungsverordnung EÜV) besteht für den Wasserversorger die Verpflichtung zur regelmäßigen analytischen Überwachung der für die öffentliche Trinkwasserversorgung genutzten Wasserfassungen sowie der Vorfeldmessstellen.

Zum Leistungsspektrum zählt auch der Einbau von Unterwassertauchpumpen zur Entnahme von Rohwasser aus Vorfeldmessstellen oder sonstiger Grundwasserpegel.

Grundwasser

Die Entnahme von Grundwasser z.B. zur Überwachung von Grundwassermessstellen an Deponien, ausgekiesten Baggerseen oder aus Brunnen erfolgt durch geschulte und erfahrene Mitarbeiter des Chemischen Labors Dr. Graser. Es steht eine umfangreiche gerätetechnische Ausstattung für die Messung der Vor Ort Parameter und die Probenahme aus Grundwasserleitern gemäß DIN 38402-A13 zur Verfügung.

• Wasser aus Trinkwasserspendern und Dentaleinheiten

Trinkwasserspender und Dentaleinheiten unterliegen nicht der Überwachung durch die Trinkwasserverordnung.

Für Trinkwasserspender empfiehlt das Bundesamt für Risikobewertung (BfR) mikrobiologische Untersuchungen, welche sich an der Anlage 1, Teil II der Trinkwasserverordnung orientieren.

Für Dentaleinheiten liegt eine Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert-Koch-Institut 2006-04 vor: “Infektionsprävention in der Zahnheilkunde – Anforderungen an die Hygiene”.

• Schwimm- und Badebeckenwasser

  • Untersuchung von Schwimm- und Badebeckenwasser gemäß DIN 19643-1
  • Untersuchung von Kleinbadeteichen

Nutzwasser aus Verdunstungskühlanlagen gemäß 42.BImSchV

Akkreditierung von Probenahme und Analytik zur Überwachung von Verdunstungskühlanlagen und Nassabscheidern.

Abwasser

  • Probenahme und Analytik von häuslichem Abwasser aus kommunalen Kläranlagen zur analytischen Qualitätssicherung der Eigenkontrolluntersuchungen der Betriebslabore (AQS)
  • Durchführung von Abwassermessprogrammen
  • Probenahme und Analytik von industriellem Abwasser
  • Analysemethoden nach Abwasserverordnung

Für Fragen rund um das Thema Wasser und wässrige Systeme wenden Sie sich an Frau Dr. Barbara Graser und Herr Dr. Carl-Heinrich Graser.
Bei hygienischen Problemen des Wassers hilft Ihnen gerne der Leiter der mikrobiologischen Abteilung, Herr Dr. Martin Preuß weiter.

Dr. Barbara Graser
Diplom Chemikerin

E-Mail:
b.graser@labor-graser.de

Tel.: 09721 757612

Dr. Carl-Heinrich Graser
Diplom Chemiker

E-Mail:
c-h.graser@labor-graser.de

Tel.: 09721 757632

Dr. Martin Preuß
Diplom Biologe

E-Mail:
m.preuss@labor-graser.de

Tel.: 09721 757618